besserpokern.com

informieren. wissen. gewinnen!

Pokerlexikon

# - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z


Ace
Ass. Die höchste Karte im Pokerspiel.

Action
Aktion. Es gibt folgende Aktionen beim Pokerspiel: Fold (passen), check (die Aktion weitergeben), bet (anspielen), call (bezahlen) und raise (erhöhen).

Active player
Aktiver Spieler. Die Bezeichnung für jene Spieler, die noch aktiv am Pot beteiligt sind, die also noch die Möglichkeit haben, eine Aktion zu setzen.

All in
Man sagt, ein Spieler ist all in, wenn er das gesamte Geld, mit dem er am Tisch sitzt, in den Pot gesetzt hat. (Deutsch: man ist mit allem drinnen).

Ante
Geld, welches in den Pot eingesetzt wird, noch bevor die erste Karte ausgegeben wurde.

Bad beat
Eine gute Hand wird geschlagen von einem Spieler, der trotz geringer Siegchance bzw. trotz geringer Wahrscheinlichkeit bis zuletzt mitspielt und der mit der letzten Karte eine gewinnende Kombination bildet und so die ursprünglich viel bessere Hand schlägt.

Bet
Der Einsatz, welcher von den Spielern in den einzelnen Setzrunden in den Pot eingesetzt wird.

Betting Round
Die Setzrunde. Eine Spielrunde in der alle Spieler am Tisch ihre Einsätze machen oder ihr Aktionsrecht nutzen, um zu passen ( auszusteigen).

Blind
Ein so genannter erzwungener Einsatz , der getätigt werden muss, bevor die erste Karte ausgegeben wird. Man setzt also sozusagen blind, da man noch keine Karte gesehen hat. Bei allen Board-Spielen betrifft es den oder die Spieler links vom Dealer-Button.

Board
5 Karten, die offen in der Tischmitte gegeben werden und als so genannte common Cards für alle Spieler gelten. Ein Board gibt es bei allen Hold'em Spielen.

Button
Kleine Plastikscheibe, die nach jedem Spiel weitergeht zum nächsten Spieler und die dort den fiktiven Dealer anzeigt. Daher auch der Begriff Dealer-Button.

Buy-In
Geld, welches mindestens in Jetons gewechselt werden muss, um an einem Spiel teilnehmen zu können. In Cash-games spricht man auch manchmal von Table-stake.

Call
Bezahlen. Man bezahlt jenes Geld in den Pot ein, das notwendig ist, um im Spiel zu bleiben, d.h. welches der letzte Gegner angespielt hat (bet) bzw. jenes, um welches Geld der letzte Spieler erhöht hat (raise).

Capped
Bezeichnet in Limit-Spielen die höchstmögliche Einsatzerhöhung in einer Setzrunde.

Check
Weiter. Man gibt die Möglichkeit zur Aktion (zum Anspielen) weiter an den nächsten Spieler. Tun dies alle Spieler am Tisch in einer Setzrunde, so gilt die Setzrunde als beendet und die nächste Karte wird gegeben, bzw. wenn es bereits die letzte Setzrunde war, so kommt es zum Show-down.

Community cards
Gemeinsame Karten. Bezeichnet jene Karten, die in der Tischmitte offen aufgelegt sind und für alle Spieler gelten. Bei Hold'em Poker Spielen spricht man vom Board bestehend aus Flop, Turn und River.

Deck
Das Kartenpaket. Beim Pokern besteht es aus 52 Karten (As, 2-10, Bube, Dame, König und das alles mal 4 in Treff, Karo, Pik und Herz).

Deuce
Die englische Bezeichnung für die Karte 2.

Draw Poker
Die ursprüngliche Variante des Poker Spiels. Alle Karten im Spiel werden verdeckt gegeben.

Flop
Als Flop bezeichnet man bei Board-Spielen die ersten drei Gemeinschaftskarten, welche offen in der Tischmitte gegeben werden und für alle Spieler gelten. Der Flop eröffnet die 2. Setzrunde bei allen Board-Spielen.

Flush
Bezeichnung für eine Hand mit 5 Karten einer Farbe, z.B.: 5 Pik.

Fold
Man steigt aus dem Spiel aus, da man nicht mehr bereit ist, einen weiteren Einsatz (bet) zu bezahlen (call).

Four of a Kind
Eine Pokerhand, die vier gleich hohe Karten beinhaltet, z.B. 4 Könige oder 4 Achter. Im Deutschen spricht man auch vom Poker.

Fourth Street
Eine seltenere Bezeichnung für den Turn, die 4. Karte im Board, welche im Hold'em Poker die 3. Setzrunde eröffnet.

Full House
Eine Kartenkombination, die aus einem Drilling und einem Paar besteht.

Gut Shot
Der Bauchschuss. Man zahlt in den Pot auf eine Karte, die einem aus der Mitte einer Straße fehlt.

Hand
Bezeichnet im Poker jene 5 Karten eines Spielers, welche seine bestmögliche Kombination ergeben.

Hold'em
Bezeichnung für jene Pokervarianten, wobei jeder Spieler verdeckte Karten für sich bekommt, welche er mit den offenen Karten(common cards) - aus dem Board - kombinieren muss.

Hole Card
Die verdeckten Karten eines Spielers. Nur der Spieler selbst kennt diese Karten; für die Kontrahenten sind sie verdeckt.

Kicker
Die höchste Nebenkarte, welche über die Höhe einer Hand mitentscheidet.
Loose game: Bezeichnung für ein Spiel (eine Spieler-Tischkonstellation), bei dem die meisten Mitspieler an fast allen Pots beteiligt sind.

Lowball
Manchmal auch Razz genannt. Eine Pokervariante bei der die niedrigste Hand den Pot gewinnt.

Muck
Die Summe aller Karten, die nicht mehr im Spiel sind.

Nuts
Bezeichnet die bestmögliche Hand zu einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel.

Offsuit
Bezeichnet zwei Karten in unterschiedlicher Farbe z.B. eine Herz, ein Karo. Ein Begriff, der hauptsächlich bei Texas Hold`em Poker für die ersten 2 gegebenen Karten verwendet wird. Das Gegenteil wäre „suited“.

Omaha
Jene Pokervariante, bei der jeder Spieler 4 verdeckte Karten für sich bekommt, anschließend werden die 5 community cards gegeben. Die höchste Hand gewinnt.

Opener
Jener Spieler, der in einer Setzrunde als erster anspielt.

Outs
Bezeichnet die Anzahl jener Karten im Kartenpaket (deck), die eine bestimmte beste Hand ergeben.

Overcard
Eine Karte, die höher ist als alle Karten im Flop.

Pair
das Paar. Bezeichnung für 2 gleich hohe Karten; z.B. 2 Buben sind Pair of Jacks.

Pat Hand
Bezeichnung für eine servierte Hand im Draw Poker. Es wird keine Karte getauscht.

Pot
Alles Geld, welches zu einem gegebenen Zeitpunkt von den Spielern gesetzt wurde. Der Pot befindet sich im Zentrum des Tisches und wird nach der letzten Setzrunde dem Spieler mit der gewinnenden Hand zugestellt.

Pot odds
Im Deutschen verwendet man dafür die Redewendung „es steht zum Pot“. Das Geld im Pot wird in ein Verhältnis zu jenem Geld gestellt, welches der Spieler noch in den Pot einzahlen müsste, und wie hoch die Chance ist, den Pot zu gewinnen.

Quit
Ein Spiel verlassen. Man hört auf zu spielen und verlässt den Tisch.

Raise
Man setzt einen Einsatz, der den bisherigen Einsatz erhöht bzw. übertrifft. Ein Raise setzt also voraus, dass es vorher ein Bet gegeben hat.

Rake
Jenes Geld, welches das Casino als Unkostenbeitrag aus dem Pot nimmt.

Reraise
Man macht einen Einsatz noch höher als ein vorangegangenes Raise.

River
Bezeichnung für die 5. Karte bei Board-Spielen. Der River eröffnet die letzte Setzrunde.

Rush
Traum eines jeden Pokerspielers. Man hat Glück und gewinnt mehrere Hände in relativ kurzer Zeit.

See a bet
Synonym für Call.

Showdown
Bezeichnung für das Öffnen (Herzeigen) jener Hände, welche sich nach der letzten Setzrunde noch im Spiel befinden. Die höchste Hand zum Zeitpunkt des Showdown gewinnt den Pot.

Slow-play
Eine sehr starke Hand wird absichtlich so gespielt, als wäre sie schwach.

Straight
Eine Pokerhand bestehend aus 5 in der Höhe aufeinander folgenden Karten. Z.B.: 8 9 10 Bube Dame. Je höher die Straße hinaufgeht, umso stärker ist die Hand. Die kleinste Straße geht von As – 5; die größte von 10 – As.

Straight Flush
Bezeichnung für eine Straße in einer Farbe.

Stud Poker
Bezeichnung für Varianten des Pokerspiels, in denen jeder Spieler einen Teil seiner Karten offen, einen Teil verdeckt ausgeteilt bekommt.

Suited
Zwei Karten haben die gleiche Farbe, z.B. zwei Herzen. Der Begriff wird vor allem bei Texas Hold`em Poker für die 2 verdeckt gegebenen Karten verwendet.

Three of a kind
Der Drilling. Kartenkombination in der 3 gleich hohe Karten erscheinen, z.B.: 3 Asse sind Drilling As.

Tight game
Bezeichnung für eine Tisch-Konstellation, bei der in den meisten Pots nur wenige Spieler involviert sind oder die Einsätze nicht sehr hoch gehen.

Trips
Synonym für Drilling (Three of a kind).

Turn
Bezeichnung für die 4. Karte am Board bei Hold'em Spielen. Der Turn eröffnet die dritte Setzrunde.

Two pairs
Zwei Paare. Kartenkombination mit zwei Paaren, z.B. 2 Damen und zwei Vierer. Das höhere Paar ist immer bestimmend für die Stärke der Hand.

Wired pair
Bezeichnung für ein Paar in der Hand bei Texas Hold'em Poker.

Joomla 1.5 Templates: by JoomlaShack
Template Upgrade by Joomla Visually