besserpokern.com

informieren. wissen. gewinnen!

Starting Hands - Seite 2

In der obersten Zeile wird die Position am Tisch genannt.

Die Positionen lassen sich unterteilen in Early, Middle, Late, Small Blind und Big Blind.

Die Positionen werden von so manchem Anfänger arg unterschätzt. Denn nicht nur die Karten sollten über Ihre Spielweise entscheiden, sondern auch die Position. Die Position am Tisch kann den entscheidenden Vorteil bieten – ebenso wie sie sich natürlich als großer Nachteil erweisen kann.

Die Bezeichnung der Position bezieht sich auf die Relation zum Dealer Button (weiße Scheibe mit schwarzem D, vgl. Grafik). Und zwar werden die Positionen gegen den Uhrzeigersinn vom Button abgezählt.

Early bezeichnet die Positionen unmittelbar hinter den Blinds. Oft wird Early auch mit Under the Gun (UTG) bezeichnet, was sinngemäß so viel wie „am Arsch“ bedeutet. Der Grund hierfür sollte klar sein: Early bzw. UTG ist die nachteiligste Position. Mit den folgenden Middle und Late Positionen hingegen verbessert sich die Ausgangslage, während Small und Big Blind als letztes an die Reihe kommen und somit den größten Vorteil bieten.

Bei einem Fullring, sprich voll besetzen 10er Tisch, ergibt sich daraus folgenden Aufteilung (vgl. Grafik):

Ist der Tisch nicht voll besetzt, so endet die Abzählung der Positionen sobald man den Big Blind erreicht hat. Ein Tisch mit acht Spielern hat also nur eine Early Position nur aus einem Spieler, an einem Tisch mit sieben Spielern fällt die early Position sogar ganz weg.

 

zurück zu Seite 1 | weiter zu Seite 3


18+  Spielen Sie mit Verantwortung!

Joomla Template Tutorial by JoomlaShack.com
Template Upgrade by Joomla Visually